Wie politisch ist das Private? – Hannah Arendt und die Frauenfrage

Vortrag von Kira Lizza, Haus der FrauenGeschichte (HdFG)

Hannah Arendt
Foto: © Roadside Dokumentarfilm / Daniel Burkholz
Hannah Arendt

Spätestens seit der 2. Welle der Frauenbewegung weiß jede*r Feminist*in: Das Private ist politisch. Doch, was verbirgt sich eigentlich hinter der Trennung des Privaten und des Öffentlichen Raums? Was wäre verkehrt daran, wenn das Private unpolitisch wäre? Anhand von Hannah Arendts Auseinandersetzung mit der sogenannten Frauenfrage und ihrem Freiheitsbegriff wird das Verhältnis von Öffentlichkeit und Privatleben diskutiert.

Wo und Wann?

Datum und Uhrzeit:

Dienstag, 17. Dezember 2019, 19:00 h

Veranstaltungsort:

Haus der FrauenGeschichte
Wolfstraße 41, 53111 Bonn

Reservierung:

Per E-Mail ans HdFG

Eintritt:

Der Eintritt ist kostenfrei.