Führungen

Führungen sind sowohl während als auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten nach Vereinbarung möglich. Auf Anfrage bieten wir Ihnen Führungen auch in englischer oder russischer Sprache an. Bitte beachten Sie, dass unangemeldete Führungen nicht möglich sind.

Im Folgenden finden Sie die Preise für unsere Führungen. Bitte beachten Sie, dass zusätzlich der Eintrittspreis pro Person zu zahlen ist.

Angemeldete Führungen (zzgl. Eintritt)
Gruppenführungen bis 20 Personen 50,00 Euro
Feiertage und Wochenenden 70,00 Euro
Schulklassenführungen (wochentags) 25,00 Euro

* SchülerInnen, Studierende, InhaberInnen Bonn-Ausweis, Menschen mit Behinderung

Schulklassenführungen

Bitte beachten Sie Folgendes zu unseren Schulklassenführungen:

  • Schulklassen können nur mit Führung durch das Haus gehen.
  • Bei Schulklassen ab 20 Schüler Eintritt 2 Euro/Schüler, 2 Begleiter frei.
Buchung

Nutzen Sie zur Buchung einer Führung bitte unser Anmeldeformular.

Bezahlung

Bezahlen können Sie bar vor Ort im Haus der FrauenGeschichte oder gegen Rechnung.

Absage / Stornierung

Absagen teilen Sie uns bitte bis zu 7 Tage vor Termin schriftlich mit. Ansonsten stellen wir 20 Euro Absagegebühr in Rechnung.

Maximale Teilnehmerzahl

Die maximale Teilnehmerzahl für eine Führung beträgt 20 Personen. Bei mehr als 20 Personen melden Sie bitte 2 Teilführungen an.

Dauer

Die Führungen dauern ca. 1 ½ Stunden.

Sprachen

Neben deutsch bieten wir Ihnen Führungen auch in englischer oder russischer Sprache an.

Nachfragen

Wenn Sie Fragen zu unserem Führungsangebot haben, schreiben Sie uns eine Email an info [at] hdfg.de oder rufen Sie uns an: 0228-98 143 689.

Veranstaltungsprogramm

Im Haus der FrauenGeschichte finden regelmäßig Veranstaltungen statt. Informieren Sie sich in unserem aktuellen Veranstaltungsprogramm über unsere Vorträge, Lesungen und andere Veranstaltungen.

Die Ausstellung

Das Ziel der Dauerausstellung des HdFG ist es, FrauenGeschichte von den ersten Anfängen bis zur Gegenwart sichtbar und verständlich zu machen. Die Ausstellung spannt deshalb einen Bogen von den vorchristlichen Kulturen bis zu den Frauenwegen im Mittelalter und in die Moderne.

Die Räume der Ausstellung

Raum 1
Raum 2
Raum 3
Raum 4
Raum 5
Raum 6
Raum 7